Naturschutzverein Erlinsbach

Herzlich willkommen auf der Seite des Naturschutzvereins der Gemeinden Erlinsbach Aargau und Solothurn.

Eine vielfältige Natur ist unseren Mitgliedern ein wichtiges Anliegen. Darum setzen wir uns  für den Schutz, den Erhalt und die Förderung der Flora und Fauna in und um Erlinsbach ein.

Sie sind herzlich eingeladen als Gast oder aktives Mitglied unseren Verein zu unterstützen.

 

"Wir setzen uns ein für heimische Tiere und Pflanzen und deren Lebensräume in und um Erlinsbach."


Aktuelle Anlässe

16. Mai 2021                                   

Exkursion Zurlindeninsel
mit Dr. A. Fäs

Fällt aus!

30. Mai 2021                                   

Den Vögeln ins Nest geschaut

Familien-Exkursion mit R.-P. Wagner

  • 08.00 Uhr
  • Parkplatz Gehren, Erlinsbach AG

Mai bis Oktober 2021                 

Neophytenbekämpfung

  • Ort: Naturschutzgebiet Grien an     der Aare, Erlinsbach SO
  •  Wir bemühen uns um die               Weiterführung dieser Aufgabe
  • Infos folgen sobald als möglich

! TOP AKTUELL !

Tatort Summerhaldenweiher

Heute, 30. März 2021 ist eine Meldung eingegangen, dass im Summerhaldenweiher Goldfische schwimmen. Diese müssen offenbar erst kürzlich ausgesetzt worden sein. Das ist nicht nur verboten, das ist eine Straftat! Goldfische sind keine einheimischen Fische und gehören deshalb nicht in unsere Gewässer!  Die langlebigen und gefrässigen Allesfresser vertilgen Kaulquappen und Kleinlebewesen und sind für unsere einheimischen Amphibienarten und Libellen deshalb eine massive Bedrohung. Gemäss Bundesgesetz über die Fischerei (BGF) ist es verboten, nicht einheimische Fisch- und Krebsarten in heimischen Gewässern auszusetzen. Auch Krankheiten können durch das Aussetzen von nicht einheimischen Tierarten übertragen werden. Ist dies einmal geschehen, ist das kaum mehr rückgängig zu machen. 

Wir werden uns nun bemühen, die Fische so schnell wie möglich wieder aus dem Weiher zu entfernen, bevor sie sich vermehren werden, ansonsten ist der Schaden fast nicht mehr zu reparieren. Allenfalls muss der Weiher im Herbst abgepumpt werden, was ein aufwändiges und teures Unterfangen werden wird.

Hinweise über verwaiste Aquarien, insbesondere Anzahl der vermissten Goldfische nehmen wir gerne entgegen. Auch anonyme Hinweise sind willkommen!       

Esther Schweizer, Amphibienbeauftragte Kt. SO, Vorstandsmitglied NVE

 

Aktuell in der Gemeinde - Kanton

 


 

Die Gemeine Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus) LINNEAUS, 1758

 

Nützling,Schädling oder nur lästig?

 

Abstimmungen 13. Juni 


  • Volksinitiative "Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung"
  • Volksinitiative "Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide"
  • CO2-Gesetz

Hier können Sie sich informieren:

Wasserkraft in Aarau


Webseite der Eniwa zur Kraftwerkserneuerung und den ökologischen Ausgleichsmassnahmen

  1. Projekt
  2. Pläne, öffentliche Auflagen
  3. Historie
  4. etc.

Aktuelle Beobachtungen



Am Summerhaldenweiher wurden am 20. März 2021 ein Stockentenpaar, Mandarinenten, ein Graureiher und ein Habicht beobachtet. "Plötzlich schoss der Reiher unter lautem Krächzen in die Luft und kreiste mehrmals um den Weiher. Aus einem Baum beim Weiher flog gleichzeitig ein Habicht auf, der wohl ein Auge auf die Mandarinenten geworfen hat. Der Reiher verfolgte den Habicht und jagte ihn schliesslich weg." (Meldung von A.B.)

Im Summerhaldenweiher liegen zurzeit etwa 800 Laichballen des Grasfrosches. Das Laichgeschäft ist, wie vielerorts auch, durch die anhaltende Kälte ins Stocken geraten. Erwartet werden weitere 800 bis 1000 Laichballen gemäss Zählungen der letzten Jahre.


Machen Sie mit! Senden Sie uns Ihre aktuellen Fotos aus der Natur oder dem Vereinsleben